Neuerungen im Bistum Mainz

Die Stabsstelle wird zu einer Abteilung des Dezernats „Caritas und Soziale Arbeit“

Durch den Rücktritt von Bischofsvikar Giebelmann zum 1. Januar 2018  stehen im Bistum Mainz einige Neuerungen bevor: Die Stabsstelle Migration und Integration wird als Abteilung dem Dezernat „Caritas und Soziale Arbeit“  zugeordnet, für das der Mainzer Diözesan-Caritasdirektor, Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt, verantwortlich ist. Dadurch können wir die Migrations- und Integrationsarbeit des Bistums besser mit den bestehenden Strukturen im Caritasverband vernetzen.

Über Zukunftsperspektiven ins Gespräch kommen

Die bisherige „Stabsstelle Stiftungen“ bleibt als Abteilung im Zentraldezernat des Bischöflichen Ordinariates, für das Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz als Generalvikar zuständig ist. Zudem wird Bischof Peter Kohlgraf künftig die Leitung des Dezernates „Pastorale Räte“ im Bischöflichen Ordinariat Mainz übernehmen. „Ich möchte damit ein klares Zeichen für die Bedeutung dieser Aufgabe setzen und freue mich darauf, mit den Menschen in der Diözese über die Zukunftsperspektiven von Kirche ins Gespräch zu kommen.“